BAGÜV

Verordnung zur Übertragung von Befugnissen zum Erlass von Rechtsverordnungen auf das Bundesamt für Güterverkehr (BAG-Übertragungsverordnung - BAGÜV)


Ausfertigungsdatum: 14.01.2016
Stand:
Geändert durch Art. 1 V v. 11.7.2018 BAnz AT 30.07.2018 V1
    Eingangsformel
    § 1  Befugnisübertragung
    § 2  Inkrafttreten

Fussnoten:


(+++ Textnachweis ab: 27.1.2016 +++)

Eingangsformel

Norm in neuem Fenster öffnen
Auf Grund des § 4h Satz 2 und des § 4i Satz 2 des Bundesfernstraßenmautgesetzes vom 12. Juli 2011 (BGBl. I S. 1378), die durch Artikel 2 Nummer 3 des Gesetzes vom 5. Dezember 2014 (BGBl. I S. 1980) eingefügt worden sind, verordnet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur:

§ 1  Befugnisübertragung

Norm in neuem Fenster öffnen
Dem Bundesamt für Güterverkehr wird die Befugnis übertragen,
1.
Rechtsverordnungen nach § 3a Absatz 2 Satz 1 des Bundesfernstraßenmautgesetzes,
2.
Rechtsverordnungen nach § 4h Satz 1 des Bundesfernstraßenmautgesetzes und
3.
Rechtsverordnungen nach § 4i Satz 1 des Bundesfernstraßenmautgesetzes
zu erlassen.

§ 2  Inkrafttreten

Norm in neuem Fenster öffnen
Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung in Kraft.